Regenbogenbrücke

Cyndia, Grandessa, Rino, Frodo, Flame,Westwind

Wolkenpferde

 

Wenn die Wolken

wie eine gespiegelte Herde

übermütiger Pferde

über den Horizont jagen -

Und unten am Boden

ein Pferdekind donnernd

ihren eilenden Schatten folgt,

zum Ende der Wiese

wie zum Ende der Welt,

die Sonne im Auge

und die Mähne im Wind,

voller Lust auf sein Leben -

 

Dann weiß ich, was zählt:

Das die Liebe zum Leben

und die Liebe zu dir

ein Geschenk ist, das bleibt,

das ich niemals verlier,

das Momente wir teilen

von unschätzbarem Wert,

denn was gibt es Vollkommeneres

als ein Pferd?

 

Mein Versprechen geb` ich dir

vor Gott und der Welt:

Dass mein Herz stets dein Stall ist,

meine Seele dein Zelt,

daß mein Auge stets sieht,

was du brauchst, was dir fehlt!

 

Und wenn sich der Kreis

dereinst einmal schließt,

dann weiß ich,

daß du über`n  Horizont ziehst:

Mit donnernden Hufen

durchs Himmelszelt,

mit den Wolkenpferden

ans Ende der Welt!

Cosima, Lotti

Jeder folgt in seinem Leben einer Straße.
Keiner weiß vorher, wann und wo sie endet.
Alle hinterlassen Spuren und manche kreuzen unseren Weg.
Einige, die wir trafen, werden wir nicht vergessen.
Auch wenn sie für immer gehen,
in unseren Herzen und unserer Erinnerung bleiben sie.

(Karin Schmidt)

Niemand darf einem Tier ohne vernünftigem Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.
(§1 des TSG)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierhilfe Lippe und Umgebung e.V.