Was wir tun

Aufgrund des stetigen Anstiegs von Tierschutzfällen bei Groß- und Landtieren kommt es immer häufiger zur Beschlagnahmung von Tieren durch ein Veterinäramt.

Auf diesem Weg oder durch Tierschutzfälle, die uns von Privatpersonen gemeldet werden, kommen unsere Schützlinge zu uns. Manchmal sind es auch in Not geratenen Tierhalter, die uns um Hilfe bitten.

 

Bei der Übernahme sind die Tiere häufig krank, schlecht ernährt, verhaltensauffällig oder sogar durch Misshandlungen gezeichnet.
Sie werden auf privaten Tierschutzhöfen untergebracht, auf denen sie von unseren aktiven Mitgliedern liebevoll versorgt und gepflegt werden.
Unser Ziel ist es, sie nach einer meist langwierigen und kostenintensiven Pflegezeit, an Tierfreunde in eine artgerechte Haltung auf Lebenszeit zu vermitteln.


Alle unsere Tiere, denen aus Alters- oder Gesundheitsgründen ein erneuter Umzug nicht mehr zugemutet werden kann, bleiben ihr Leben lang auf dem Tierschutzhof oder in Pflegestellen und bekommen dort ihr "Gnadenbrot".

 

Für diese Tiere haben wir ein neues Pojekt geplant.
Schauen Sie bei Interesse doch bitte einfach mal links im Menü unter "Projekte".

Niemand darf einem Tier ohne vernünftigem Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.
(§1 des TSG)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierhilfe Lippe und Umgebung e.V.